Beruf - Kompetenz - Qualität - Leben

Beruf - Kompetenz - Qualität - Leben

Startseite Über uns Kontakt Termine Links Fotoalbum Anmeldung
 
       

Sie befinden sich hier: Start | Schulentwicklung | Qualitätsentwicklung

Unser Modell zur Qualitätsentwicklung: EFQM


Das EFQM-Modell als tragende Säule von Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung

Um unsere Leitgedanken weiter auszugestalten und die Schulentwicklung zu systematisieren, ist im Berufskolleg ein Prozess zur Vereinbarung und Evaluation eines Schulprogramms mit thematischen Schwerpunkten und den damit verbundenen Aktionsplanungen angestoßen worden.

Situationsanalyse

An den Ausgangspunkt der Schulprogrammentwicklung wurde eine saubere Situationsanalyse gestellt, um personelle und sachliche Ressourcen möglichst effektiv und effizient einsetzen zu können. Als Analyseinstrument wurde das Modell der europäischen Vereinigung für Qualitätsmanagement (EFQM-Modell) herangezogen. Diese Wahl ergab sich durch Erfahrungen des Berufskollegs Troisdorf mit TQM in Schulen, durch ein eigenes EFQM-Modell für Education Excellence und durch die Teilnahme des Berufskollegs am Modellversuch "Benchmarking im Berufskolleg", der im Auftrag des Ministeriums für Schule,Weiterbildung,Wissenschaft und Forschung vom Institut Arbeit und Technik (IAT) durchgeführt und vom Institut für Berufspädagogik an der Ruhr-Universität Bochum wissenschaftlich begleitet wird. Inhaltlich begründet war die Auswahl des EFQM-Modells unter anderem durch dessen Vorteile:

  • umfassend und systematisch, dadurch wird das "Systemdenken" ermöglicht.
  • Nutzung von Strukturen, die europaweit auf breite Zustimmung stoßen.
  • Vorgabe von Kriterien und Ansatzpunkten, die Orientierung geben können für die Ermittlung von Qualitätsindikatoren zur Evaluation.
  • Stärken und Verbesserungsbereiche werden sichtbar und geben Anhaltspunkte für Aktionsmaßnahmen.
  • Ergebnisse (Output und Outcome) werden gleichermaßen berücksichtigt wie die Mittel und Wege (Input und Prozesse), um diese Ergebnisse zu erreichen.
  • Durch Orientierung an "guten" Praktiken wird das Lernen der Schule ermöglicht und unterstützt.
  • periodische Einsetzbarkeit für Selbstbewertungen um die im Verlauf der Zeit erzielten Fortschritte zu messen.

Grundstruktur

Das zur Analyse des Ist-Zustandes im Berufskolleg eingesetzte EFQM-Modell besitzt eine aus neun Kriterien bestehende, offen gehaltene Grundstruktur. Fünf Kriterien nennen sich "Befähiger"- Kriterien, dazu kommen vier "Ergebnis"- Kriterien. Die "Befähiger"-Kriterien fokussieren das Vorgehen einer Organisation. Die "Ergebnis"-Kriterien fokussieren, was eine Organisation erzielt. Die "Ergebnisse" sind auf die "Befähiger" zurückzuführen. Die Darstellung oben verdeutlicht diese Kriterien in ihrer Verknüpfung. Den neun Hauptkriterien sind jeweils eine unterschiedliche Anzahl von Teilkriterien mit Ansatzpunkten zugeordnet. Mittels unterschiedlicher Techniken und Methoden kann über diese Ansatzpunkte eine Erfassung von Stärken und Verbesserungsbereichen der Organisation und deren Beurteilung realisiert werden.
In den folgenden Abschnitten des Schulprogramms wird dargelegt, wie diese Umsetzung für das Berufskolleg Troisdorf durchgeführt wurde und welche Erkenntnisse hinsichtlich der Stärken und Verbesserungsbereiche gewonnen werden konnten. Deutlich soll dabei auch werden, wo wir Entwicklungsbereiche sehen und in welchem Umfang, in welcher Reihenfolge und mit welchen Maßnahmen wir an diese Entwicklungsbereiche herangehen wollen.

 

zurück zur Übersicht


Bürozeiten Berufskolleg Troisdorf  
Passwort vergessen?


AOK ist Lernpartner des Berufskolleg Troisdorf



Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche


Impressum | © 2008 Berufskolleg Troisdorf