Beruf - Kompetenz - Qualität - Leben

Beruf - Kompetenz - Qualität - Leben

Startseite Über uns Kontakt Termine Links Fotoalbum Anmeldung
 
       

Sie befinden sich hier: Start | News - Details

Als Ausbilder Wissen vermitteln – Studierende der Fachschule für Technik absolvieren erfolgreich die AEVO-Prüfung im Mai 2017


Samstag, 03.06.2017

Als Ausbilder Wissen vermitteln – Studierende der Fachschule für Technik absolvieren erfolgreich die AEVO-Prüfung im Mai 2017


Als Ausbilder Wissen vermitteln – Studierende der Fachschule für Technik absolvieren erfolgreich die AEVO-Prüfung im Mai 2017
Mit Beginn unserer Fortbildung an der Fachschule für Technik im Hause des Georg-Kerschensteiner-Berufskollegs begann am 24.08.2016 der jährlich stattfindende Vorbereitungskurs auf die Ausbildereignungsprüfung. In den folgenden acht Monaten wurden wir auf die damit verbundene Prüfung zum Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikation (AEVO) vorbereitet. In dieser Prüfung weisen die Teilnehmer das erforderliche Wissen über pädagogische, organisatorische und rechtliche Grundkenntnisse im Bereich der Ausbildung im dualen System der Berufsausbildung nach sowie, ob sie mit den gängigen Ausbildungsmethoden vertraut sind. Neben dieser Prüfung ist eine fachliche und persönliche Eignung der angehenden Ausbilder Voraussetzung. Dies alles wird im BBiG geregelt.
 
Als Ausbilder Wissen vermitteln – Studierende der Fachschule für Technik absolvieren erfolgreich die AEVO-Prüfung im Mai 2017
Der Kurs wurde in wöchentlichen Doppelstunden unter der Leitung unserer Lehrerin, Frau Fuhrmann-Niesen, auf freiwilliger Basis für die Studierenden durchgeführt. Wie in jedem Jahr war die Resonanz der Studierenden in Vollzeit- und in Teilzeitform sehr groß und ausnahmslos alle besuchten diesen angebotenen Fortbildungskurs.
Der Lehrgang unterteilte sich in unterschiedliche Handlungsfelder:
- Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
- Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
- Ausbildung durchführen
- Ausbildung abschließen
Als Grundlage hierzu diente uns das Buch ´Kompaktwissen AEVO in vier Handlungsfeldern´ vom Bildungsverlag EINS. Frau Fuhrmann-Niesen hat es über alle Unterrichtsstunden hinweg geschafft, die Konzentration und das Leistungsniveau der Studierenden, auch bei eher „trockenen“ Themen, auf einem sehr hohen Niveau zu halten und unser Interesse am Ausbildungsinhalt zu wecken. Dies setzte sie zum Beispiel durch die Anwendung der didaktischen Reduktion um, bei der komplexe Sachverhalte vereinfacht dargestellt werden. So konnte der Lerninhalt Schritt für Schritt aufgebaut werden und wurde somit verständlicher. Hierdurch konnte sich der zu vermittelnde Unterrichtsstoff schnell einprägen und festigen.
Unter anderem erhielten wir Einblicke in die Strukturen des Berufsbildungssystems der BRD und dessen Durchlässigkeit. Hierbei ist es die wesentliche Aufgabe der ausbildenden Betriebe, im dualen System der Berufsausbildung die berufliche Handlungsfähigkeit zu fördern.
Ein weiteres großes Themengebiet waren die unterschiedlichen Ausbildungsmethoden. Hierbei wurde uns vermittelt, wofür diese verschiedenen Methoden dienen und wie man sie am besten anwendet. Ausbildungsmethoden sind Vorgehensweisen, die eingesetzt werden, um die einzelnen Ausbildungsziele zu erreichen. Es gibt die ausbilderkonzentrierten Methoden, bei denen der Ausbilder im Mittelpunkt steht. Diese finden meist in den ersten Monaten der Ausbildung Anwendung. Im Gegensatz hierzu steht das selbstgesteuerte Lernen, bei dem der Auszubildende selbstorganisiert seinen Lernfortschritt gestaltet. Durch diese Anwendung können die Schlüsselqualifikationen wie Pünktlichkeit, Kommunikationsfähigkeit oder Selbstständigkeit gefördert werden.
Letztendlich bleibt zu erwähnen, dass der Berufsstart mit einer Ausbildung für die meisten Menschen einer der wichtigsten Schritte im Leben ist. Es treten eine Vielzahl von Veränderungen für den Auszubildenden ein und er gewinnt eine Menge neuer Eindrücke. Die Aufgabe, einen jungen Menschen in dieser Zeit als Ausbilder zu betreuen, sei es durch fachliche oder auch durch menschliche Aspekte, birgt eine hohe Verantwortung.
Wir haben uns für den Ausbildereignungskurs entschieden, um Menschen für ihren Beruf vorzubereiten, zu motivieren und unser Wissen an sie zu vermitteln, ganz nach dem Leitspruch:

`Wissen ist die einzige Ressource, die sich vermehrt, wenn man sie teilt.´
Lukas Kambeck (MT1, Schuljahr 2016/17)
 
» zurück zur Startseite  

Brozeiten Berufskolleg Troisdorf  
Passwort vergessen?


AOK ist Lernpartner des Berufskolleg Troisdorf



Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche


Impressum | © 2008 Berufskolleg Troisdorf